Improvement Group AG

Improvement Group AG
Neues schaffen
Improvement Group AG
Tel. +41 44 268 22 77

Improvement

Unter „Improvement“ verstehen wir alle Methoden, die bestehende Systeme verbessern. Es geht darum, die laufenden Prozesse, Produkte und Services zu optimieren. Es sind Optimierungen, die für die Profitabilität der Organisation sehr wichtig sind. Man bewegt sich aber innerhalb der definierten Strategie, den Standards und Kundenerwartungen.
Improvement ist der Kern von Kaizen, die Japanische Philosophie, die in kleinen, aber kontinuierlichen Schritten die Reduktion von Unnützem (Waste) und eine Pull Strategie in den Prozessen beinhaltet.
Die verschiedenen Methoden wie „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ (KVP), „Six Sigma“, „Constraint Management“ , Total Quality Management (TQM) sind eigentlich Derivate dieser Philosophie, entwickelt von Beratungsfirmen. Oft werden diese Methoden allerdings nicht konsequent angewendet, weil sie nicht in eine Philosophie des Improvements eingebettet sind.
So kann es vorkommen, dass man eine Pull-Strategie für die Logistik hat (Just in Time), aber intern Controllingberichte erstellt werden, die niemand verlangt und auch keiner wirklich auswertet (Push im Prozess und Waste). Kaizen ist eben mehr als eine Methode, es ist eine Philosophie, die alle Prozesse durchdringt. Sie stammt allerdings aus einer Zeit mit viel geringerer Komplexität als heute (70-ere Jahre).
Power Improvement Prozess (PIP)
Wir als Improvement Group AG vetreten eine Philosophie der Verbesserung, die der heutigen Komplexität entspricht und auch die informationstechnischen Möglichkeiten aufnimmt: Den Power Improvement Prozess (PIP). Der PIP zielt auch auf Verbesserungen, aber in grossen und schnellen Schritten.
Zudem braucht es nicht viele Workshops, Ausbildungen, Coachs, Competence Centers, oder was die andern Methoden alles voraussetzen. Was PIP aber auch braucht, ist eine spezifische Philosophie. In dieser Philosophie entsteht eine Kultur, die Neues – ob Improvement oder Innovation - im Unternehmen wahrscheinlich macht. Das haben wir mit Kaizen gemeinsam: Die Methoden sind schnell lernbar, die Kultur, die solche Methoden erfolgreich macht, ist allerdings schwierig zu implemetieren.